Fassadeninstandsetzung einer Wohnanlage, Frankfurt
Parkhausinstandsetzung für die WEG, Georgenborn
Parkdeckinstandsetzung Posthof, Frankfurt
Tiefgarageninstandsetzung, Mainz
Laubengang- und Balkoninstandsetzung, Heusenstamm

Bauwerkserhaltung

Die zahlreichen Spezialgebiete der Bauwerkserhaltung bieten wir im gesamten Bundesgebiet an und geniessen daher weit über die Grenzen des Rhein-Main-Gebietes hinaus einen exzellenten Ruf als kompetenter und fairer Partner. Mit unserem breiten Know-how stehen wir auch gerne im Vorfeld einer Maßnahme den planenden Ingenieurbüros und/oder dem Bauherrn beratend zur Seite.

Fassaden

Denkmalschutz: Restauration von denkmalgeschützten Stuck-, Sand- und Natursteinfassaden.

Beton- und Stahlbetonfassaden: Instandsetzung von Schadstellen und Rissen, Entrosten der Bewehrung und Korrosionsschutz, Reinigung durch Hochdruckwasserstrahl (HDW) oder Sandstrahl. Bei Waschbetonfassaden kann zusätzlich die Oberfläche hydrophobiert werden.

Sandstein- und Klinkerfassaden: Austausch und Instandsetzung von Sandsteinen, substanzschonende Reinigung der Fassadenfläche mit Wasserstrahlen unter Zugabe von Glaspudermehl.

WDVS-Fassaden: Herstellen von Wärmedämmverbund-Fassaden nach der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV).

Balkoninstandsetzung

Unser Spezialgebiet ist das Abdichten von Balkonen und Terrassen mit Flüssigfolien, Epoxidharz- und PU-Beschichtungen. Die Oberfläche kann mit Fliesen oder einer Multi-Color-Farbbeschichtung gestaltet werden.

Kohlefaser für Stahlbeton: CFK-Lamellen

Sollen Gebäude anders genutzt, aufgestockt oder saniert werden, muss Stahlbeton häufig verstärkt werden. Ein besonders elegantes Verfahren ist der Einsatz von Kohlefasern. Dabei kommen so genannte CFK-Lamellen zum Einsatz, uni-direktionale Kohlefaserbündel, eingebettet in Epoxidharz mit verschiedenen Querschnitten und einer Länge bis 150 Meter. CFK-Lamellen sind schnell eingebaut, ihre Verarbeitung verursacht kaum Lärm und Schmutz, sie können auch in schwer zugänglichen Bereichen eingesetzt werden, korrodieren nicht und bieten hohe Sicherheitsreserven.

Tiefgaragen und Industriebeschichtungen

Industrieböden verlangen spezielle Beschichtungen. Darunter fallen Parkhausbeschichtungen, die Risse überbrücken, ableitfähige Beschichtungen in Lagerräumen von leicht entzündlichen und explosiven Gefahrenstoffen und Beschichtungen nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) zum Schutz oder zur Lagerung von Trinkwasser.

Trockenlegung und Außenwandabdichtung

Wir legen Kelleraußenwände trocken und dichten Keller, Schwimmbäder und andere Bauteile, die durch eindringendes Grundwasser gefährdet sind. Dafür setzen wir Dichtungsschlämme, Sanierputze oder nachträglich eingebrachte Horizontalsperren ein. Auch eine Vergelung des Erdreiches ist möglich.

Strom gegen Rost: Kathodischer Korrosionsschutz

Der kathodische Korrosionsschutz (KKS) schützt Stahlbetonbauwerke. Die Methode, ursprünglich für Rohrleitungen, Tankanlagen und Erdleitungen entwickelt, wird seit den 70ern im anglo-amerikanischen Raum auch bei Stahlbetonbauwerken eingesetzt, beispielsweise Brücken und Parkhäusern.

Vorteile von KKS in der Praxis: Stahlbeton wird über viele Jahre geschützt, chloridinduzierter Beton muss nicht entfernt werden, Ausfallzeiten werden durch schnelle Instandsetzung minimiert, in der Regel sind keine Abstützungsmaßnahmen erforderlich und die Anwohner werden kaum durch Lärm belästigt.KKS stoppt Korrosion langfristig durch negativen Schutzstrom, auch bei sehr hohen Chloridbelastungen (> 0,4 M%). Dabei bleibt der Stromverbrauch minimal, allein die Leistung einer Glühlampe (100 Watt) schützt ca. 2.000 m².

In diesen Geschäftsbereich wirkt ein Joint-Venture von Karrié Bau mit V&C Kathodischer Korrosionsschutz GmbH, Pressbaum.

Statisch relevante Bauteile

Statisch relevante Bauteile verbinden und verstärken wir durch Spritzbetonauftrag, erhöhen die Betonüberdeckung durch Spritzmörtelauftrag, statisch relevante Risse schließen wir durch kraftschlüssiges Verpressen mit Epoxidharz und Zementsuspension.

Sanierung und Neubau von Leichtflüssigkeitsabscheidern

Bei Abnahmemängeln bzw. -schäden an Ihrer Abscheideranlage wird der Leichtflüssigkeitsabscheider durch den Einbau von Kabelschotten, Überprüfung des Zu- und Ablaufes und der Herstellung einer Innenbeschichtung wieder neu abgedichtet. Sollte die Anlage eine zu geringe Leistung haben oder eine Sanierung im Verhältnis zum Neubau nicht mehr wirtschaftlich sein, so tauschen wir die  Anlage komplett aus.

Unsere Bauleiter, Poliere und Vorarbeiter sind alle im Besitz eines SIVV-Scheines gemäß den Vorgaben und Richtlinien des Bundesministers für Verkehr (ZTV-SIB). Unsere Baustellenmitarbeiter werden regelmäßig von den einzelnen Materialherstellern geschult.